ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 22:27 Uhr

Kommentar
Die Lausitz auf dem Abstellgleis

 Daniel Steiger
Daniel Steiger FOTO: LR / Sebastian Schubert
Die Züge, die einst über Cottbus von Berlin nach Breslau rollten, fahren jetzt über Frankfurt ins polnische Nachbarland. So bedauerlich die Nachricht für Lausitzer Bahnfahrer ist, so folgerichtig ist sie auch.

Seit Jahrzehnten wird hier der zweigleisige Ausbau der Strecke aus Berlin nach Südbrandenburg gefordert, und nichts passiert. Dieses Nadelöhr ist zeitlich so eng, dass einige Haltepunkte wie Kolkwitz und Raddusch nicht mehr regelmäßig angefahren werden. Um über Zugverkehr ins östliche Nachbarland nachzudenken, müssen Bund und Land hier erstmal ihre Hausaufgaben machen. Und selbst im Rahmen der Diskussion um den Strukturwandel gibt es noch keine definitive Zusage über den zweigleisigen Ausbau. Stattdessen wird gestritten, ob die Streckeninvestitionen aus dem Milliarden-Topf zum Strukturwandel kommen oder zusätzlich fließen. Auch wenn die zweite Variante die bessere wäre, ist es wichtig, dass endlich überhaupt eine Entscheidung fällt. Sonst steht die Lausitz in Sachen Bahn-Infrastruktur weiterhin auf dem Abstellgleis.

daniel.steiger@lr-online.de