| 02:34 Uhr

Das Kanzleramt in Würselen

FOTO: k r o h n f o t o . d e
Post aus Berlin. Dank eines Medienberichts wissen wir jetzt, wie sich Angela Merkel auf ihren Besuch bei Donald Trump vorbereitet hat – sie las ein Interview im "Playboy", das Trump dem Männermagazin bereits 1990 gegeben hatte und bemerkenswerte Charakterzüge offenbarte, die dem Querschläger im Weißen Haus bis heute eigen sind. "Du musst skrupellos sein", sagte Trump schon damals über sich. Stefan Vetter

Auch beim früheren französischen Präsidenten Nicolas Sarkozy bediente sich Merkel einer eher unkonventionellen Lernmethode. Die Kanzlerin soll Louis de Funès-Filme geguckt haben, um sich auf Sarkozys zappeliges Naturell einzustellen. All das führt uns zu der Frage, was Merkel nutzen könnte, um sich von Martin Schulz, ihrem SPD-Herausforderer, ein Bild zu machen. Auch da böte sich ein komödiantischer Lehrfilm an. Wie wär's mit "Horst Schlämmer - isch kandidiere"? Sie erinnern sich, da ging es um einen Polit-Aufsteiger, der seinen Heimatort Grevenbroich zur Bundeshauptstadt machen wollte. Nicht auszudenken, stünde das Kanzleramt künftig in Würselen statt in Berlin . . .