ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 07:08 Uhr

Kommentar
Das große Rad schneller drehen

 Kathleen Weser
Kathleen Weser FOTO: Steffen Rasche
Kommentar. Das Durchfahrtsverbot für Lastkraftwagen mit mehr als 3,5 Tonnen auf der Bundesstraße 169 in Allmosen und Klein Oßnig entlastet beide Ortslagen vom Schwerlastverkehr. Von Kathleen Weser

Von Geräuschpegeln, die das Gesetz sowohl gesundheits- als auch eigentumsrelevant für zumutbar erklärt, ist dies freilich noch weit entfernt. Aber Wunder hat auch keiner erwartet. Die ersten Messdaten über einen sehr überschaubaren Zeitraum von zwei Monaten sind auch nicht so aussagekräftig, dass sich die erst von Gerichtsurteilen auf Trab gebrachten Landkreise nun beruhigt zurücklehnen können.

Im Gegenteil: Die Lausitzer Lärm-Baustelle wird größer. Die neuen Ausweichstrecken der Brummi-Fahrer jenseits der Autobahn führen über Calau, Vetschau und Klein Gaglow. Und auch Gallinchen wird extrem belastet. Mit größter Sorge schaut nun auch Cottbus auf den Freudentag, an dem die zweite Papiermaschine in Schwarze Pumpe produzieren und ausliefern wird. Kreise und Land müssen deshalb das große Rad schneller drehen: An den Ortsumfahrungen führt kein Weg vorbei.

kathleen.weser@lr-online.de