| 20:19 Uhr

Kommentar
Lieber auf Nummer sicher

Daniel Friedrich
Daniel Friedrich FOTO: Sebastian Schubert / LR
War das ein Schock für alle Freunde des gepflegten Feierabendbiers: Im vergangenen Jahr fanden Forscher in nahezu allen Biersorten Rückstände des Unkrautvernichters Glyphosat. Seitdem wird das Mittel, eines von mehr als 270 in Deutschland zugelassenen Pestiziden, von vielen geächtet. Dass Pflanzenschutzmittel nicht gesundheitsfördernd sind, ist klar. Doch wie gefährlich sind sie für den Körper wirklich? Von Daniel Friedrich

Dass gerade Chemiekonzerne Landwirte über die Auswirkungen informieren und im maßvollen Umgang mit ihren Produkten schulen, ist einerseits löblich, andererseits aber auch scheinheilig. Denn der Verkauf von möglichst großen Mengen Pestiziden ist das Erlösmodell jener Firmen. Nicht umsonst werben an den Veranstaltungsorten der „Winterschulungen“ Aufsteller für die Produkte.

Ob wir uns mit dem Einsatz von Glyphosat & Co. eher geschadet oder geholfen haben, das werden wir erst nach weiteren Langzeitstudien wissen. Bis dahin sollten wir aus Verantwortung lieber auf Nummer sicher gehen.

⇥daniel.friedrich@lr-online.de