ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 02:35 Uhr

Bloß nicht weinen

Manche wollten es schon nicht mehr glauben. Aber moderne Männer sind immer noch knallhart. Jedenfalls ihrem eigenen Anspruch nach. Zwar wohnen viele bis ins Erwachsenenalter zu Hause, scheuen sich vor Konfliktgesprächen, Hausarbeit oder Nach-dem-Weg-Fragen. Aber geweint wird nicht. pro9

Jeder zweite Mann ist nämlich laut einer Gfk-Umfrage der Meinung, sein Geschlecht dürfe keine Tränen fließen lassen. Dabei wissen die Männer vielleicht nur nicht, was sie auf diese Weise alles erreichen könnten.

Wenn sie beim Geschirrspüler-Ausräumen Tränen vergießen, wird ihnen die Ehefrau allein schon vor Verblüffung bestimmt gleich diese Arbeit abnehmen.

Die Heularie vor dem Besuch der Schwiegermutter könnte auch Erfolg haben, da sie auf eine Gleichwertigkeit der Waffen hinweist. Und wer bei einem Liebesfilm leise ins Tempotaschentuch schnieft, gilt als sensibel und erobert Frauenherzen.

Tränen über eine Niederlage im Fußball haben diese Wirkung allerdings selten. Denn wenn Männer sich lediglich da emotional engagieren, finden das Frauen höchstens zum Heulen. Obwohl es vielleicht auch sein könnte, dass sie darüber Tränen lachen. Aber lieber nicht genau nachfragen. Sonst weint noch jemand.