Wie ein Ermittler gestern in der irakischen Hauptstadt Bagdad mitteilte, gestand der 23-jährige James Barker bei einer Vorverhandlung seine Beteiligung an der Vergewaltigung sowie der Tötung der 14-Jährigen und von drei Mitgliedern ihrer Familie. Im Zusammenhang mit der Tat, die weltweit Entsetzen ausgelöst hatte, war Anfang Juli im Irak gegen vier US-Soldaten Anklage erhoben worden.
US-Truppen und irakische Einheiten haben in der Bagdader Schiiten-Vorstadt Sadr-City das Quartier von Angehörigen einer radikalen Miliz angegriffen. Bei den Kämpfen wurden drei Menschen getötet und zwölf verletzt, wie Augenzeugen berichteten. Bei weiteren Angriffen und Anschlägen starben im Irak mindestens 38 Men schen, darunter drei US-Soldaten. (AFP/roe)