Wie Wissenschaftler mit einem Messinstrument in der Raumsonde "Rosetta" feststellten, riecht der Komet "67P/Tschurjumow-Gerassimenko" offenbar ziemlich streng - nach faulen Eiern und Pferdestall. Und an die Mitnahme von Duftbäumchen wurde bei der "Rosetta"-Mission leider nicht gedacht. So muss das weite Weltall jetzt weiter vor sich hin müffeln.

Das wirft natürlich Fragen auf, die sich niemand stellen wollte: Gab es ähnliche Geruchsentwicklungen auch beim Urknall, den sich der kritisch forschende Mensch nun vielleicht eher als eine Art Ur-Pups vorstellen muss? Und schrecken die Ausdünstungen unseres Sonnensystems vielleicht sensible Außerirdische anderer Galaxien von einem Besuch ab? Das wäre dann doch schon sehr peinlich.

Allerdings erscheint nun auch auf der Erde manches in einem völlig neuen Licht. So sollten Frauen künftig vorsichtig sein, wenn ein Mann ihnen verspricht: "Ich hole dir die Sterne vom Himmel. Denn was dabei dann herunter- und herauskommt, ist möglicherweise ziemlich anrüchig.