Was die Mitglieder mit ihrem Vorsitzenden Joachim Pfützner alljährlich ins Programm zaubern, hat mindestens Kreisstadtniveau. Obwohl auch das untertrieben ist, weil die auftretenden Künstler nicht selten bundesweit und darüber hinaus unterwegs sowie oft sehr bekannt sind.

Wer als Sänger, Kabarettist, Instrumentalist oder was auch immer zum ersten Mal nach Saathain eingeladen wird und auf die Landkarte schaut, wird sich verwundert die Augen reiben: „Wo liegt das denn?“ Ja, mitten in der autobahnlosen, aber keineswegs kulturfremden Provinz. Manch einer mag mit gemischten Gefühlen anreisen, doch fast alle fahren mit einem Hochgefühl wieder ab. Dieses besondere Fluidum hat sich unter den Gästen längst bis in die umliegenden Landkreise und sogar bis in die Bundeshauptstadt herumgesprochen. Dort, irgendwo zwischen Elsterwerda und Bad Liebenwerda, gibt es ein kulturelles Kleinod, dass man unbedingt einmal aufsuchen sollte. Stimmt! Denn das Programm auch für 2020 hat für fast jeden Geschmack etwas zu bieten.