Das ist er nun, der neue Name für das Sportareal an der Görlitzer Straße in Krauschwitz: „Krauschwitzer Abenteuer-Gletscherwelt im Helmut-Just-Stadion“. Zugegeben, besonders einprägsam oder „griffig“ ist der Name nicht. Ja, es gibt einen Konsens für alle, die im Gemeinderat darüber abgestimmt haben. Aber lässt sich der Name und der Kletterfelsen tatsächlich so vermarkten? Nicht ganz zu Unrecht hat Stefan Hoffmann gefragt, ob der Name über das Internet überhaupt gefunden werden kann. Welcher Auswärtige wird schon in die Suchmaschine unter „Krauschwitzer Abenteuer-Gletscherwelt im Helmut-Just-Stadion“ suchen? Oder vielleicht nach den Initialen „KAGIHJS“? Das alles ist wohl dem Kompromiss untergeordnet, mag da so mancher Rat gedacht haben. Nirgends nämlich wird deutlich, was man im Stadion nun eigentlich genau gemacht werden kann. Nämlich Klettern. Gut, das trifft auf andere Vorschläge auch zu. Kaum auszumalen, was man etwa unter „Alte Falte“ bei Google findet.

Also liebe Krauschwitzer, ein Name, um das Areal um den Kletterfelsen bekannter zu machen, ist mit dem Kompromiss wohl eher nicht gelungen. Vielleicht sollte man doch noch einmal in sich gehen.

christian.koehler@lr-online.de

Von „Alte Falte“ bis Eiszeit-Paradies Krauschwitzer Kletterparadies hat einen neuen Namen

Krauschwitz