Über ein Tempolimit auf Autobahnen wird in diesem Land bereits seit Jahrzehnten heftig diskutiert. Bislang fand sich dafür nie eine Mehrheit. Auch der jüngste Versuch, den die Bundestagsfraktion der Grünen unternahm, wurde gestern mit großer Mehrheit abgelehnt.

Auf der einen Seite stehen Fahrer, die so schnell es eben geht auf der Autobahn unterwegs sein wollen. Sie argumentieren, Autobahnen seien die sichersten Straßen in Deutschland. Pro Jahr würden dort etwa ein Drittel aller Kilometer gefahren. Die Zahl der auf Autobahnen Getöteten pro eine Milliarde Fahrzeugkilometer liegt aktuell bei 1,7. Auf der anderen Seite stehen die Befürworter eines Geschwindigkeitslimits – und deren Zahl steigt. Einer neuen Umfrage zufolge sprechen sich 56,5 Prozent für eine Höchstgeschwindigkeit von 130 km/h auf Autobahnen aus. Doch neue Verbote sind keine Lösung. Wieso soll man mit einem Tesla keine 200 km/h fahren dürfen, vor allem zu Tageszeiten, wenn kaum Verkehr unterwegs ist. Anstatt neuer Verbote, könnten sich die Tempolimit-Befürworter an ihre Grundsätze halten und generell nie schneller als 130 km/h fahren. politik@lr-online.de