Weiße Weihnachten! Allein der Gedanke an Schneeflöckchen am 24. Dezember lässt vor allem, aber nicht nur Kindern ein sehnsüchtiges Seufzen über die Lippen zischen. Die Lausitz leidet bei dem Thema unter Entzugserscheinungen. Den letzten Schnee zu Heiligabend gab es vor knapp einem Jahrzehnt. Statistisch wäre die Region alle fünf Jahre mit Flockenwirbel am 24. Dezember dran.

Selbst in der eigenen Familie wird sich immer wieder gern erinnert „an dieses Weihnachtsfest, an dem Papa uns mit dem Schlitten zur Kirche gezogen hat“.

Und 2019? Wird zwar in vielen Kirchen und Wohnstuben „Schneeflöckchen, Weißröckchen“ gesungen, aber für die Straßen zwischen Neiße und Elbe sehen die Meteorologen nur geringe Chancen auf die weiße Pracht. Also heißt es wohl auch in diesem Jahr: Weiter warten auf weiße Weihnachten. Die nächste Chance haben wir ja schon in einem Jahr. Vorfreude, schönste Freude . . .