Haustier und Besitzer verstehen sich ohne Worte, wissen alles voneinander – denken die Menschen. Wenn man der Nachrichtenlage Glauben schenken darf, irren sich da besonders Besitzer von Katern. Kater Paddy aus England ging ohne das Wissen seiner Besitzer jahrelang einem morbiden Hobby nach. Über hundert Beerdigungen hat das Tier bisher besucht, mit perfektem Sinn für das richtige Timing.

 Kater Ming – oder auch Cleo wiederum führte ein veritables Doppelleben. Mehr als zehn Jahre lang ließ er sich von gleich zwei Familien durchfüttern, ohne dass die voneinander wussten. Das Ganze kam erst heraus, als beide Familien Ming/Cleo vermissten und Poster aufhängten. Dann begann ein Streit ums Sorgerecht.

Ein solcher steht nun vielleicht auch einem Katzenbesitzer aus China bevor – in mehreren Fällen. Nur eine Nacht verbrachte Kater Xiaopi in einer Tierpension, aber das reichte dem Rassetier, um sich gleich mit fünf Katzen einzulassen. Die nächtlichen Aktivitäten erschöpften den Kater so sehr, dass er tierärztlich versorgt werden musste. In diesem Fall hilft wohl nur ein erneuter Tierarztbesuch – zur Kastration.