Eine Beerdigung ist in der Regel keine Spaßveranstaltung. Bei der von Shay Bradley in Irland verhielt es sich indes ganz anders. Der Tote meldete sich aus dem Sarg. Als die Trauergäste am offenen Grab standen, der Sarg wurde gerade eingelassen, ertönte plötzlich Shays Stimme: „Wo verdammt noch mal bin ich? Lasst mich hier raus. Hier ist Shay in der Kiste!“ Ein kurzer Schrecken erfasste die Trauergemeinde, die sich aber schnell fing, die Situation begriff und schallend zu lachen begann. War Shay doch für seinen Humor bekannt.

Der Ire, der nach langer Krankheit verstarb, nahm Monate vor seinem Tod sich selbst auf, um Familie und Freunden am Tag seiner Beerdigung einen letzten Streich zu spielen. Tochter Andrea schreibt auf Twitter: „Es war sein letzter Wunsch, dass wir die Aufnahme bei seiner Beerdigung spielen. Er bringt uns zum Lachen, obwohl wir unglaublich traurig sind.“ Das Video ist im Internet zum Hit geworden. Mit diesem letzten Coup hat sich Shay, ganz seiner würdig, von der Welt verabschiedet, mit den Lachern auf seiner Seite. Nichts hätte ihm im Leben mehr gefallen.