Mediziner und Forscher sind sich einig: Ein wirksames Gegenmittel zur Bekämpfung des Corona-Virus gibt es bisher nicht. Derweil scheinen sich unter der Hand immer neue Strategien gegen das Virus zu verbreiten. Die neuesten Trends bewies ein entspannter Spaziergang mit dem Einkaufswagen durch die Märkte in der Lausitz mit einigen leer gefegten Verkaufsflächen. Die Beststeller in Corona-Zeiten waren am Samstagmittag nämlich zuverlässig bereits ausverkauft.

War es in der vorigen Woche noch Toilettenpapier – gerne vierlagig, super-soft –, dem wohl die größten antiviralen Wirkungen zugeschrieben wurden, haben sich die Schwerpunkte jetzt verschoben. Toilettenpapier – aller Qualitätsstufen übrigens – war in vielen Märkten der Region reichlich verfügbar. Mich, als eher Ahnungslosen, würde in diesem Fall ja mal besonders die Art und Weise der genauen Anwendung interessieren: intravenös, intramuskulär, subkutan, oral, rektal???

Der Renner an diesem Wochenende waren offenkundig Spirelli-Nudeln – gerne die günstigen Sorten. Als Geheimtipp in Corona-Zeiten scheint inzwischen auch die gemeine „Deutsche Markenbutter“ zu gelten – vorzugsweise im Sonderangebot. Das ist halt auch eine Frage des guten Geschmacks. Mir blieb schließlich nur der Griff zu einer unverschämt teuren irischen Variante. Mal sehen, ob die auch hilft.

UND, der absolute Hammer ist augenscheinlich das regional, bis zum Tod überglückliche Suppenhuhn in frischer Bioqualität. Wer eins ergattern wollte, brauchte viel Glück oder unendlich viel Geduld vorm Stand des Geflügelhändlers seines Vertrauens. Die hatte ich nicht. Und deshalb blubberte in meinem Topf ein wohl eher bemitleidenswerter Vogel aus der Tiefkühltruhe.

Ich lass mich überraschen, welche Geheimtipps die neue Corona-Woche bringt. jan.siegel@lr-online.de

Die aktuellen Informationen zum Thema Corona in der Lausitz gibt es hier.

Die Veranstaltungsabsagen wegen des Coronavirus gibt es gebündelt für die Region hier.

Fragen und Antworten rund um das Thema Corona gibt es hier.