ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 00:00 Uhr

Mehr Jobs und höhere Löhne

Dresden. Wirtschaftsminister Sven Morlok (FDP) geht davon aus, dass die Arbeitslosenquote in Sachsen in diesem Jahr weiter abnimmt. „Wir werden in einem Jahr mehr Beschäftigung als jetzt haben“, sagte er am Freitag in Dresden. dpa/roe

Er erwarte, dass die Quote im Jahresdurchschnitt im einstelligen Bereich liegt. 2011 betrug sie durchschnittlich 10,6 Prozent. „Ich bin sicher, dass die Wirtschaft weiter wachsen wird“, fügte Morlok hinzu, ohne Zahlen zu nennen. Er gehe außerdem davon aus, dass auch das Vergütungsniveau höher als derzeit sein werde. „Nirgendwo in Deutschland ist die Arbeitslosenquote in den vergangenen zwölf Monaten so deutlich gesunken wie in Sachsen“, sagte der Minister. Auch die Lage auf dem Ausbildungsmarkt habe sich gewandelt, es gebe mehr Stellen als Bewerber. Die positive wirtschaftliche Entwicklung wirke sich deutlich aus.

Zugleich erwartet die schwarz-gelbe Landesregierung sogar erstmals seit 1997 für das vergangene Jahr mehr Zu- als Wegzüge, wie Morlok sagte. Von September 2010 bis einschließlich August 2011 zogen demnach rund 850 Menschen mehr nach Sachsen, als abwanderten. Den Zahlen nach sei Abwanderung aus Sachsen nach mehr als zehn Jahren gestoppt, erklärte Morlok.

Lobende Worte fand Morlok für die unter dem damaligen Bundeskanzler Gerhard Schröder (SPD) eingeleiteten Arbeitsmarktreformen, trotz aller berechtigten Kritik an den Hartz-IV-Regelungen.