Wenn der Landtag zustimmt, können künftig die Kommunen entsprechend entscheiden. Danach würden auch die kommunalen Beamten jeweils im Dezember der Jahre 2007 bis 2009 ein Weihnachtsgeld von 500 Euro erhalten und einen Bonus von maximal 540 Euro. Der Aufstockungsbetrag richtet sich nach der Höhe der Steuermehreinnahmen des Landes. Als der Landtag im März das Gesetz beschlossen hatte, waren die rund 2000 Beamten in den brandenburgischen Kommunen von der indirekten Gewinnbeteiligung an den Steuermehreinnahmen zunächst ausgenommen.
Insgesamt erhielten die etwa 34 000 Beamten vom 1. Januar 2008 an 1,5 Prozent mehr Besoldung, teilte die Staatskanzlei mit. Die Anhebung kostet Speer zufolge das Land 2008 rund 20,2 Millionen Euro, 2009 rund 19,7 Millionen sowie 2010 und in den Folgejahren jeweils rund 20,4 Millionen Euro. (dpa/roe)