Mit insgesamt sieben zusätzlichen Flügen gelangen Urlauber zu Zielen in Spanien und der Türkei. Drei zusätzliche Flüge steuern den Angaben nach die Ferieninsel Fuerteventura, zwei Las Palmas und je ein Flug Teneriffa sowie das türkische Antalya an.
Damit können rund 1000 Urlauber mehr aus der Elbestadt in den Süden fliegen als im ursprünglichen Flugplan vorgesehen. (ddp/bra)