Bis Ende Oktober ereigneten sich demnach auf märkischen Straßen 1497 Alkoholunfälle; 2005 lag die Zahl bei 1658. Zwölf (2005: 21) Menschen starben dabei, 760 (866) wurden verletzt. Bei 49 Unfällen, bei denen illegale Drogen im Spiel waren, erlitten 29 Menschen Verletzungen.
Innenminister Jörg Schönbohm (CDU) wertete den Anstieg der Alkohol- und Drogenfahrten als erschreckend. "Diese Zahlen dokumentieren ein hohes Maß an Verantwortungslosigkeit." Die Polizei werde weiter konsequent gegen Alkohol- und Drogensünder vorgehen, kündigte Schönbohm an. (dpa/mb)