Auch mit der Kapazitätsverlagerung aus Bobingen wurde begonnen. Ziel ist, die Garnproduktion in Guben zu konzentrieren. Damit sind keine neuen Arbeitsplätze verbunden. Trevira beschäftigt in Guben 627 Mitarbeiter.