Das sagte der Vorsitzende der evangelischen Landesjugendkammer, Thorsten Schatz (25), gestern. "Ich erhoffe mir, dass Herr Lorenz vor allem theologische Diskussionen innerhalb der evangelischen Jugend anstößt", sagte Schatz. Als Jugendpfarrer sei er in einer Mittlerposition zwischen dem zweitgrößten Jugendverband in Berlin und Brandenburg und der Landeskirche. Folglich sei er einerseits Sprachrohr der Jugend und andererseits ein fest angestellter Kirchenvertreter.
Die Landeskirchenleitung habe den Pfarrer aus Eberswalde am Freitag für eine Amtszeit von sechs Jahren gewählt. Der studierte Kirchenmusiker Lorenz tritt sein Amt voraussichtlich im Juni an. (dpa/kr)