Der damals 20-Jährige soll den Mann mit Fäusten traktiert und so heftig getreten haben, dass er einen Schädelbruch erlitt. Das Opfer verblutete, nachdem ihm mehrfach in Hals und Unterleib gestochen worden war. Der Angeklagte soll dem Opfer danach 60 Euro und ein paar Gegenstände gestohlen haben. Der Arbeitslose sitzt seit vier Monaten in U-Haft. Ihm droht eine Freiheitsstrafe zwischen fünf und 15 Jahren .