Mit 725 Stimmen, das entspricht 91,89 Prozent der 789 abgegebenen Stimmen, hat der 62-Jährige den klaren Auftrag, für weitere sieben Jahre an der Spitze der Gemeinde zu agieren. Weil diese inzwischen aber weniger als 2000 Einwohner hat, ist laut Gesetz ab Mai das Amt das Bürgermeisters nur noch ein ehrenamtliches. Lokales Seite 11