Seit 2005 erinnert das Holocaust-Mahnmal in Berlin an die von den Nazis ermordeten sechs Millionen Juden. Doch für den NS-Völkermord an den Sinti und Roma, dem bis zu 500 000 Menschen zum Opfer fielen, gab es bisher keinen Gedenkort. Am heutigen Mittwoch wird nun das lange erwartete Denkmal eröffnet - 20 Jahre nach einem Beschluss der Bundesregierung. Quälende Diskussionen zwischen den Opferverbänden und ein drohender Bauskandal hatten das Projekt immer wieder verzögert. Hintergrund Seite 2