"Ich halte es für eine Notwendigkeit. Ich habe das Gefühl, es gibt heutzutage einfach nicht genug menschliche Verbindungen, mit all dieser Technologie, die uns meiner Meinung nach trennt", sagt Gründer Matthew Hurtado zu dem Bedürfnis nach mehr Nähe. Das Angebot für intimen, nicht-sexuellen Kontakt richte sich an alle, die "einfach in den Arm genommen werden wollen", berichtet das Magazin "Time".