ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 01:37 Uhr

Mach den Bürgermeister!

Da haben also die Grünen in einer bundesweit einmaligen Aktion ihren Bürgermeisterkandidaten für Uebigau-Wahrenbrück (Elbe-Elster) über Facebook gecastet. Kommunalpolitik 2.

0 sozusagen. Nette Idee, aber ausbaufähig. Die nächste Stufe heißt nicht Partei sucht Kandidat, sondern Kandidat sucht Stadt. Das geht so: Auf einer Deutschlandkarte werden alle vakanten Kandidatenposten eingetragen. Wer keinen Bock auf sein aktuelles Leben hat oder einfach nur umziehen will, kann sich als Bürgermeister bewerben. Im Internet gibt es ja zum Glück genügend Infomaterial. Das bisschen Händeschütteln und Wahlprogramm machen ergibt sich vor Ort. Ein bisschen Nachhaltigkeit hier und ein bisschen Klimaneutralität dort. Spaß beiseite: Es soll ja zum Beispiel in Sachsen-Anhalt ganz schön sein. Dort waren 2009 sieben Gemeinden im Bördekreis in die Schlagzeilen geraten, weil die Gemeinden die Kommunalwahl absagen mussten. Grund: Es gab einfach keine Kandidaten, die sich zur Wahl stellen wollten. Mit den Grünen wäre das wahrscheinlich nicht passiert. Ihre Idee könnte also Schule machen. Zumal Wahl-Experten seit geraumer Zeit den Trend zu parteilosen Bewerbern beobachten. Allein in Sachsen-Anhalt beträgt ihr Anteil 40 Prozent.