Betroffen seien etwa 140 000 von 180 000 gebuchten Passagieren. Ein gerichtlicher Antrag der Lufthansa auf Aussetzung des Streiks scheiterte am Dienstag.