Zur Feier im Großen Kahnfährhafen gehörte die traditionelle Rudelübergabe. Dabei nehmen die Fährmänner und -frauen die geschmückte Schubstange - das Rudel - in Empfang.

Außerdem gab es eine Paddelübergabe für die Wasserwanderer. Zum zweiten Mal wurde der "Goldene Heuschober" verliehen. Dieser mit 3000 Euro dotierte Innovationspreis der Stadt und der Spreewald-Touristinformation soll unternehmerisches Engagement würdigen.

Die Kahnfährleute boten Kurzfahrten ins benachbarte Spreewalddorf Lehde an. Eisenbahnfans konnten sich in der neuen Bahnhalle des Spreewald-Museums erstmals die Spreewaldlokomotive ansehen. Die Stadt lenkte beim Saisonauftakt die Aufmerksamkeit der Besucher zugleich auf den Brandenburgtag, der am 1. und 2. September in Lübbenau gefeiert wird.