„Mit der Umverlegung des Weißen Schöps bietet sich die Möglichkeit, ein naturnahes Fließgewässer zu schaffen. In unseren Augen führt der neue Flussverlauf zu einer Aufwertung der Landschaft zwischen Rietschen und Reichwalde“, erklärt Daniel Steinmüller von der LTV Sachsen.

Wie Steinmüller weiter erläutert, kann die LTV das Projekt aktiv mitgestalten: „In der Planung wurden der Hochwasserschutz sowie die Gestaltung von naturnahen Gewässerstrukturen umfassend betrachtet.“