ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 02:39 Uhr

LR vor Ort bewegt was in Mühlberg!

Mühlberg. Die Elbestadt ist mit ihrem Museum Mühlberg 1547 der brandenburgische Akteur im Jubiläumsjahr 500 Jahre Reformation. Das, was die Geschichtsexperten so bewerten, bestätigt sich: Schon im Juni haben sich die Besucherzahlen verdoppelt. Frank Claus

Doch nutzt oder verschläft Mühlberg die Chance des touristischen Ansturms? Das war Gegenstand der Reihe "LR vor Ort" am Donnerstagabend. Angesprochen wurden die Defizite beim Außenmarketing und hinsichtlich der Gastronomie, die wegen unverbindlicher Öffnungszeiten in der Kritik steht.

In einer außerordentlich konstruktiven Debatte haben Gastronomen, Marketing- und Tourismusexperten klare Festlegungen für schnelle Lösungen getroffen. So werde umgehend ein Flyer in Form einer Speisekarte erarbeitet, der Touristen für jeden Tag in der Woche spezielle Angebote in unterschiedlichen gastronomischen Einrichtungen bei festgezurrten Öffnungszeiten empfiehlt. Mühlbergs Kloster wird ab 31. Juli vorerst an jedem Montag und Dienstag im August um 12.15 Uhr eine gehaltvolle Suppe für Radler und Touristen anbieten, um 15 Uhr zur Klosterführung und bis 16.30 Uhr zu Kaffee und Kuchen einladen.

Mühlbergs Stadtverwaltung will sich in Zusammenarbeit mit Elbe-Elsters Tourismusverband umgehend um mobile, temporäre Begrüßungselemente an den Ortseingängen bemühen. Die hochkarätigen Veranstaltungen im Reformationsjahr sollen mit Unterstützung des Landkreises auf Spruchbändern bekannter gemacht werden.

Und geprüft werde, eine Litfaßsäule umgehend so zu gestalten, dass sie zum Informationszentrum der Stadt wird. Lokales Seite 16