Platz. Auch mit Rang neun bei Sichtungsrennen der AK U 15 männlich in Dissen (zweitbeste weibliche Starterin) und in Fürstenwalde mit Platz 15 (drittbeste weibliche Starterin) in einem starken Feld von 60 Athleten war sie sehr zufrieden. Clara Schneider konnte in Fürstenwalde in der AK U 13 weiblich mit einem 3. Platz überzeugen, obwohl sie am Start vom Pech verfolgt war, als ihr die Kette riss. Dadurch konnte die RSV-Sportlerin erst eine Runde später ins Rennen einsteigen und die Punkte der ersten Wertung wurden ihr aberkannt. Im männlichen Bereich ist dagegen noch Nachholebedarf bei den Rennfahrern aus der Sängerstadt.

Die Sängerstädter fiebern dem 1. Mai entgegen. Dann steigt vor den eigenen Haustüren wieder das beliebte City-Rennen.