Eine neue Barriere aus Stahlstäben, eine Sumpfzone und ein Stromdraht sollen für zusätzliche Sicherheit sorgen. Ende September waren zwei Löwen ausgebrochen. Eines der Tiere konnte ins Gehege zurückgedrängt werden, das andere wurde erschossen. Die Löwen-Haltung im Zoo soll weitergehen. Noch im November soll eine neue Löwin nach Leipzig geholt werden. Die Verantwortlichen im Zoo gehen davon aus, dass die jungen Etoscha-Löwen Majo und Motshegetsi den Wassergraben übersprungen hatten.