Der Landrat des Zwickauer Landes, Christian Otto (CDU), hatte vorgestern gegen Zippel ein Hausverbot ausgesprochen. Das Stadtoberhaupt sei daraufhin nicht zum Dienst erschienen, sagte eine Stadtsprecherin. Ihm wird Vorteilsnahme im Amt vorgeworfen.
Bereits am Sonntag habe es in Dienst- und Privaträumen des Stadtchefs Durchsuchungen mit Beschlagnahme von Unterlagen gegeben, sagte Oberstaatsanwalt Illing weiter. Peter Zippel war unter anderem im Zusammenhang mit dem Verkauf der Stadtwerke Crimmitschau in die Kritik geraten. (dpa/bra)