Arbeitsministerin Dagmar Ziegler (SPD) sprach von einer richtigen Zielsetzung, aber auch von Denkfehlern bei der Linkspartei. Zudem würden viele der Forderungen bereits umgesetzt.
Der arbeitsmarktpolitische Sprecher der Linkspartei-Fraktion im Landtag, Christian Görke, sagte, die konjunkturelle Belebung auf dem Arbeitsmarkt gehe vor allem an älteren Langzeitarbeitslosen vorbei. Zugleich gebe es ein großes Potenzial nützlicher gesellschaftlicher Arbeit, die aber nicht geleistet werde. Dieser Widerspruch könne mit dem öffentlich geförderten Beschäftigungssektor überwunden werden.
Ziegler kritisierte, die PDS ziehe falsche Schlussfolgerungen. Ihr Programm sei in weiten Teilen "unseriös finanziert". Über das Geld aus dem EU-Sozialfonds könne Brandenburg nicht frei verfügen. Wenn eine Umschichtung möglich wäre, würde das Geld an anderer Stelle fehlen, etwa für die Fachkräftesicherung. (dpa/mb)