So sollen die Fördersummen für die Umstellung auf ökologischen Ackerbau und Grünlandwirtschaft sowie Gemüseanbau deutlich erhöht werden, sagte die agrarpolitische Sprecherin Elke Altmann gestern in Dresden. Die Linksfraktion will dazu einen entsprechenden Änderungsantrag im Agrar-Ausschuss zum Haushaltsentwurf für 2007/2008 einbringen.
Nach Angaben der Grünen ist dies aber nicht möglich. Die Höhe der Umstellungsförderung sei nicht Gegenstand des Haushaltsgesetzes, sondern werde im Europäischer Landwirtschaftsfonds für die Entwicklung des ländlichen Raums (Eler) geregelt, sagte der Grünen-Agrarexperte Michael Weichert.
Nach den Plänen der Linksfraktion soll die Fördersumme für die Umstellung auf ökologischen Ackerbau und Grünlandwirtschaft im ersten und zweiten Jahr auf 333 Euro je Hektar statt bisher 262 Euro steigen. Ab dem drittem Jahr sollen 211 statt 137 Euro je Hektar gezahlt werden. (ddp/mb)