Die Linke-Politikerin setzte sich im zweiten Wahlgang gegen Senftenbergs Bürgermeister Andreas Fredrich (SPD) durch, der 25 Stimmen erhielt. Die Wahl durch den Kreistag war nötig geworden, weil keiner der Bewerber im Frühjahr in Direkt- und Stichwahl das Mindestquorum erreicht hatte.

Lausitz/Brandenburg Seite 5