Niemals darf es in der Demokratie zum Ausschluss von Journalisten kommen. Hier sind rote Linien überschritten worden. Ich denke, dass es an der Zeit ist, dass sich die Mitglieder des Vereins für ihr Fehlverhalten entschuldigen sollten.

Auch der Vorstand des Vereins muss sich klar für die Pressefreiheit positionieren!! Der Imageschaden des Clubs ist enorm.

Norbert Schröder, Fürstenberg/Havel