Laut des Beitrags der Lausitzer Rundschau wurden Blumen am Denkmal niedergelegt. Es ist merkwürdig, dass Wilhelm Pieck bei vielen Menschen positiv in Erinnerung geblieben ist.

Wilhelm Pieck wurde (einziger) Präsident der DDR ohne Wahlen. Er hat Begnadigungsgesuche von zum Tode Verurteilten abgelehnt, etwa von Elli Barczatis (Der einstigen Chefsekretärin von DDR-Ministerpräsident Otto Grotewohl wurde Spionage vorgeworfen – Anm. d. Red) ), Ernst Jennrich (weil er am Volksaufstand am 17. Juni 1953 teilnahm - Anm. d. Red.) oder Sylvester Murau (einstiger Mitarbeiter der Stasi, der in den Westen geflohen war) und andere.

Wilhelm Pieck hat Todesurteile unterschrieben und ist mitschuldig. Die SED und die Geheimpolizei waren seine ausführenden Organe.

Helmut Rex, Spremberg