Sie haben mir sozusagen aus dem Herzen gesprochen. Ich bin selbst viel mit dem Fahrrad und zu Fuß unterwegs. Aber auch als Autofahrer. Es kommt regelmäßig zu solchen Szenen:

► Ich werde als Radfahrer auf der Straße ohne Abstand überholt,

►ich werde als Radfahrer beschimpft, dass ich doch auf dem Radweg fahren soll (Bahnhofstraße; nebenan ist ein Gehweg mit „Radfahrer frei“),

►ich trete vor die Haustür und werde von Radfahrern fast umgefahren (Logenstr., Gubener Str.),

► ich laufe mit Kleinkind auf dem Bürgersteig und werde von hinten schnell und knapp überholt,

► ich werde auf dem Bürgersteig von Radfahrern weggeklingelt.

Eine Änderung des leider in der Zwischenzeit jahrelang eingebürgerten Fahrens auf Gehwegen wird nicht leicht. Die Straßen sind schlecht, oftmals mit Kopfsteinpflaster.

Eine Wegführung für Radfahrer ist schlichtweg an vielen Stellen nicht vorhanden oder mehr als stiefmütterlich, stellenweise gefährlich. Autofahrer sind nicht mehr an Radfahrer auf Straßen gewöhnt. Kinder lernen von ihren Eltern das Fahren auf dem Gehweg.

Eine Veränderung kann aber zusammen mit Presse, Stadtverwaltung, Politik und Polizei passieren. Bleiben Sie dran! Was sagt die Stadt? Gibt es ein Radwegekonzept? Gibt es einen Zeitplan? Wo sind die Gefahrenstellen?

So enden Radwege plötzlich (Puschkinstr./Burglehnstr., Lubolzer Str.) oder beginnen plötzlich (Logenstr.). Es gibt gefährliche Wegführungen (Kreuzung Kupka/Bogenbrücke; Lindenstr. Brücke Schlangengraben) und enge Bürgersteige trotzdem diese für Radfahrer frei sind (Bahnhofstr.).

Wie ist die Radwegführung und Ampelschaltung an Kreuzungen? (Beispiel Gubener Str./Frankfurter Str. oder Logenstr./Lindenstr.) Wo sollten Radfahrer in der Berliner Str. fahren?

Interviewen Sie Radfahrer. Was sind die Gründe für das Fahren auf dem Gehweg? Was sagen die Autofahrer? Was bedeutet „Fahrradfahrer frei“? In welcher Richtung kann man dann dort fahren?

Bilden Sie das Schild vor Heidruns Blumenladen in der Hauptstraße ab. Wie ist die Vorfahrtsregelung für Fußgänger und Radfahrer im Kreisverkehr?

Zeigen Sie eine Karte von Lübben mit vorhandenen Radwegen und markieren Sie gegebenenfalls Gefahrenstellen.

Anke Wangerin, Lübben