Mit großem Erstaunen habe ich die Meldung vernommen, dass die Damen und Herren der Deutschen Fußball-Liga (DFL) und des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) voraussichtlich planen, am 9. Mai die Rückrunde im Profifußball für die erste bis vierte Liga zu starten. Ich habe dafür kein Verständnis, was hier durchgeführt werden soll.

Der ganze internationale und nationale Sport in sämtlichen Sportarten liegt im Moment am Boden. Viele Ligen in verschiedenen Sportarten sind beendet worden. Sogar die Olympischen Spiele und die Fußball-EM sind um ein Jahr nach hinten verschoben worden.

Nur die oben genannten Damen und Herren scheinen ein Exempel statuieren zu wollen. Die überbezahlten Profifußballer scheinen in Deutschland einen Sonderstatus zu besitzen. So bekommen diese Vereine Sondergenehmigungen dafür, dass die Spieler in Gruppen trainieren dürfen. Was für ein Hohn für sämtliche Sportarten im Freizeitbereich, Nachwuchsbereich, Breitensport und im Fußball selbst in den unteren Ligen.

Dort darf weder trainiert werden noch dürfen die Sportler ihre Wettkampfstätten betreten, da uns wegen des angeblich so gefährlichen Coronavirus alles verboten ist. Jeder darf alleine oder zu zweit trainieren, was ja in den Mannschaftssportarten gar keinen Sinn ergibt. Keiner weiß, wie es im Sport weitergeht, aber der Profifußball darf spielen.

Hier wird schon alleine im Fußball eine Zwei-Klassen-Gesellschaft eingeführt. Das versteht sicher niemand.

Ich finde es auch unverantwortlich den Spielern, Betreuern, Trainern und Schiedsrichtern gegenüber, was die DFL dort veranstalten möchte. Sicher geht es auch mal wieder im Fußball nur ums Geld und da spielt Corona eine untergeordnete Rolle.

Was ist mit den anderen Sportarten und Sportvereinen? Sportveranstaltungen bis in den Volkssportbereich werden einfach wegen Corona verboten. Angeblich wäre die Ansteckungsgefahr zu groß. Dies gilt im Profifußball scheinbar nicht. Fußball ist ja ein berührungsloses Spiel, und die Fußballer spielen selbstverständlich mit Mundschutz und Latexhandschuhen.

Ich bin selbst aktiver Sportler, Übungsleiter, Kampfrichter und Rettungsschwimmer und finde für das Verhalten von DFL und DFB kein Verständnis und finde es verantwortungslos.

Vielleicht ist ja aber auch Corona gar nicht so gefährlich, wie uns das jeden Tag von der Presse, den Medien und unserer Regierung erzählt wird? Und das Volk wird nur belogen und abgelenkt von Dingen, wie etwa die Erhöhung der Rundfunkgebühren (Die Erhöhung der Rundfunkgebühren erfolgte bereits Anfang März, bevor das Robert-Koch-Institut das Risiko durch das Coronavirus am 17. März als hoch einstufte) oder die Einschleusung weiterer Flüchtlinge per Flugzeug nach Deutschland.

Warum nimmt man dem Volk die Grundrechte weg und sperrt es über Ostern zu Hause ein? Keiner weiß, ob und wann wir diese wiederbekommen.

Wovon möchte man das deutsche Volk jetzt wieder ablenken? Man lässt einfach den Profifußball wieder spielen und die Leute bekommen nichts mit, was in der Politik passiert.

Früher waren Geisterspiele eine Bestrafung durch die DFL und DFB, wenn die Fans sich falsch verhalten haben. Je länger der Sport am Boden liegt und die Vereinsarbeit ruht, um so mehr Vereine werden sicher auch das Handtuch werfen und sich wegen Mitgliederschwund auflösen. Sponsoren werden sich zurückziehen, was in vielen Vereinen zur Auflösung führen wird.

Torsten Renner, Forst (Lausitz)