Trotz aller Belastungen durch die Corona-Krise überkommt mich ein wohltuendes Gefühl innerer Sicherheit, denn ich muss nicht mehr auf mehreren Seiten zeitgleich in unserer Zeitung von den verschiedensten kriminellen Vorkommnissen lesen:

Keine gestohlenen Autos mehr, ebenso oder kaum gestohlene Fahrräder, keine Keller-, Wohnungs- und Gartenlauben-Einbrüche, keine Gefährdung unserer Polizeibeamten durch meist unter Drogeneinfluss stehende Kurierfahrer (vom Autodiebstahl werden diese Kriminellen im Vorhinein schon freigesprochen), keine Planenschlitzer-Diebstähle auf unseren Autobahnparkplätzen, keine versuchten und ausgeführten Handtaschendiebstähle, keine verhinderten Supermarktdiebstähle an hochwertigen Spirituosen Drogerieartikeln durch polizeibekannte, oft alkoholisierte Täter, keine ...

Ich frage mich, ob dies unseren Landes- und Bundespolitikern auch schon aufgefallen ist und was sie zu tun gedenken, diese angenehmen Begleiterscheinungen der Corona-Krise uns zu erhalten.

Gert Richter, Guben