Die von Herrn Engelhardt beschriebene Situation haben auch die Gubener Bürger mitzuverantworten. (Es geht um das einstige Hotel „Panorama“ in der Gubener Obersprucke. Das Verfahren zur Zwangsvollstreckung ist zwar eingeleitet, doch der Ausgang ist ungewiss. d. Red.)
Dem Stadtparlament wurde zum Ersatz der Antennenanlage auf dem Hochhaus der Bau eines Antennenmastes in der Obersprucke mehrfach angeboten und diskutiert. Es waren besonders die Fraktionen der Linken und Wir Gubener Bürger, die einen separaten Antennenmast  verhinderten. Diese neue Antennenanlage hätte die Antennen auf dem Hochhaus überflüssig gemacht und den Abriss des maroden Hochhauses befördert.
Warum hat Herr Engelhardt das in seinem Artikel verschwiegen?
Christian Dulitz, Guben
Anmerkung der Redaktion:
Es gab 2016 Pläne, im nahen Wohngebiet einen Antennenmast zu errichten. Diese Pläne sind unter anderem am Widerstand von Anwohnern gescheitert. Ob der Bau eines separaten Antennenmastes direkt im Abriss des Hochhauses gemündet hätte, ist aufgrund der komplizierten Rechtslage allerdings nicht sicher.