Wir möchten ein großes Dankeschön an die Cottbuser Stadtverwaltung richten. Speziell genannt werden sollen hier die Untere Straßenbehörde und der Bereich Verkehrsorganisation.

Bei einem der Dialog-Gespräche 2018 mit Vertretern der Stadt äußerten wir den Wunsch am Knotenpunkt Bautzener Straße und Ottilienstraße eine rot markierte Radfurt einzurichten. Denn trotz eines StoppSchildes in der Ottilienstraße war diese Einmündung immer ein gefährlicher Punkt für Radfahrer; ein gemeinsamer Fuß- und Radweg in beide Richtungen.

Leider muss man sagen, dass viele Autofahrer damit wohl überfordert sind, oder sie sind einfach nur Ignoranten. (...)

Unser Wunsch wurde mitgenommen und ging seinen angekündigten bürokratischen Weg. Aber am 6. Dezember 2019 gab es das Nikolausgeschenk: Eine rote Furt wurde aufgetragen mit Pfeilen in beide Richtungen und Fahrrad-Piktogrammen. Uns zur Freude und den Autofahrern zum „Aha“. Wir sagen Danke.

Gudrun Henn und Christopher Füllbier, Cottbus