Ich sehe ein, dass alle Kindereinrichtungen geschlossen sind. Es ist in meinen Augen auch die richtige Lösung. Denkt unsere Regierung aber auch einmal an die arbeitende Bevölkerung? Diese sind mit der jetzigen Situation überfordert. Nicht jeder kann von zu Hause arbeiten, es kann sich aber auch niemand leisten, unbezahlten Urlaub zu nehmen. In habe zwei Kinder die davon betroffen sind. Wenn ich nicht selbst arbeiten gehen würde, könnte ich die Kinder betreuen. Das Krisenmanagment sollte vielleicht einmal über den Tellerrand hinaus schauen, denn ich kann mir nicht vorstellen, dass Diese unentgeltlich arbeiten.

Lohnt es sich noch zu arbeiten?

Die betroffenen Eltern brauchen eine schnelle Lösung, wie kann es sein, dass sie in dieser Situation allein gelassen werden.

Gut haben es die Sozialhilfe- und HartzIV Empfänger, diese können mit den Kindern zu Hause bleiben und haben noch nicht einmal finanzielle Einschränkungen. Da frage ich mich doch langsam, ob es sich in diesem Staat noch lohnt, arbeiten zu gehen.

Rita Thiele