Für mich ist es eine Provokation und sind es furchtbare Erinnerungen, die mit Defender 2020 hochkommen.

Vor dem Zweiten Weltkrieg vor 75 Jahren habe ich die Manöver als Kind miterlebt und dann den Krieg: Tote, Flüchtlinge, das zerbombte Dresden.

Der Lehrer erklärte uns Kindern damals, es gehe um die Rohstoffe Russlands, um das Erz, die Kohle, das Öl und um das fruchtbare Land der Ukraine.

Die mächtigsten Konzerne und Banken haben an beiden Weltkriegen verdient. Bezahlen musste das einfache Volk.

Immer mehr Milliarden sollen es sein, nicht gegen die reale Bedrohung und Hunger durch das Klima, sondern für solche, die am Krieg verdienen.

Nicht das einfache Volk oder ich, sondern nur solche die am Krieg verdienen, bestimmen in unserer Demokratie über Krieg oder Frieden.

Michael Domanja, Wittichenau