Warum wird ein sehr einseitiger Bericht einer 20-jährigen Studentin mit sehr wenig Lebenserfahrung abgedruckt?

Von der Entwicklung aus der damaligen DDR zu dem heutigen kapitalistischen System hat sie sicherlich überhaupt keine Ahnung. Da spricht fast noch ein Teenager über zivilen Ungehorsam und SED-Regiment. Das sorgt bei mir für Kopfschütteln.

Keinerlei Lösungsvorschläge

Kein Wort fällt in diesem Bericht über die größten Klimasünder wie Beton- und Bauindustrie, Schifffahrt, kommerzielle Landwirtschaft, Militär (vor allem US-Militär).

Nein, es geht wieder einmal zu Lasten der Arbeiter und einfachen Konsumenten. Lösungsansätze, wie man den Energiebedarf ohne Kohleverstromung und Abschaffung von Arbeitsplätzen realisieren könnte, kommen keine.

Es wird blockiert, aber nur die Bevölkerung und Menschen, die froh sind einen Arbeitsplatz zu haben.

Versucht bitte zu verstehen, dass die Entscheider versuchen, die Bevölkerung zu spalten, damit diese mit der Profitgier und Umweltverschmutzung so weitermachen können wie bisher.

Kohleverstromung einfach abschaffen - unmöglich

Kein Wissenschaftler kann hundertprozentig beweisen, dass CO2 für die aktuellen Klimabedingungen verantwortlich ist. Es werden wie so häufig von den Leitmedien Meinungen gebildet und einseitige Ansichten versucht in den Köpfen zu platzieren.

Na klar müssen wir alle mit den Ressourcen vernünftig umgehen. Auch die Müllsituation und der Verpackungs-Plastikwahn müssen kritisch betrachtet werden.

Dennoch kann man in der Lausitz nicht einfach die Kohleverstromung abschaffen. Unmöglich!!

Also, Frau Budke: Vielleicht erst mal im Leben ankommen, die Hintergründe von nicht nur einer Seite durchleuchten und mal Beiträge ohne Propaganda-Wording schreiben.

Sie haben wirklich alle Unwörter der heutigen Medien verwendet: Klimaterroristen, Rechtsextreme, Klimawandel usw. Ein wirklich schlechter Artikel!

Bodo Mager, Drebkau