Als erstes muss ich sagen, dass es in Bezug auf das Aktionsbündnis „Ende Gelände“ (EG) meinerseits keinerlei sachliche Diskussionen geben kann.

Ein Bündnis welches sich auf die Fahne geschrieben hat mit Gewalt auf fremdes Eigentum vorzudringen, dabei Sachbeschädigungen in Kauf zu nehmen, die Produktion eines Tagebaues stillzulegen und von sich aus noch behauptet dabei im Recht zu sein, ist für mich kein Gesprächspartner.

Gewalt wird nicht herbeigeredet

Die Gewalt wird dabei nicht von der Gegenseite herbeigeredet, wie es Frau Budke gern sehen würde. Es ist das Bündnis Ende Gelände, welches agiert, die Gegenseite reagiert lediglich darauf.

Da ändert auch ein Plakat nichts daran, es zeigt nur dass es auch eine andere Seite in diesem Fall gibt, mit der Forderung diesem Bündnis Einhalt zu gebieten.

Es sind viele Menschen deren Arbeitsplatz in Gefahr ist, ohne das es einen anderen adäquaten Ersatz dafür gibt. Es sind viele Menschen, die damit gezwungen werden einen anderen Arbeitsplatz zu suchen und dabei für immer die Lausitz verlassen.

Das alles interessiert aber EG nicht, deren Anhänger aus der ganzen Bundesrepublik anreisen. Ihnen ist ein medienwirksames Auftreten viel lieber.

Und schließlich gibt es ja auch den bundesdeutschen Rechtsstaat inklusive seiner Justiz, welcher es bis heute nicht geschafft hat die Krawall-Touristen aus dem Jahr 2016 rechtskräftig zu verurteilen. Auch das weiß man bei EG, dass die Mühlen der Justiz in diesem Land und in solchen Fällen sehr langsam mahlen.

Brandenburg lässt Bergleute hängen

Eine wahre Unterstützung finden die Bergleute auch nicht durch die brandenburgische Regierung, auch wenn dies gern immer wieder in einem Interview behauptet wird.

Man lässt sich dafür feiern, dass im sogenannten Speckgürtel von Berlin tausende Arbeitsplätze durch Tesla geschaffen werden sollen. Da kann ich nur sagen: Bravo, weiter so. Die Wählerinnen und Wähler werden es danken und sich erinnern, das EG entsprechende Unterstütztung von der Partei „Die Grünen“ hatte.

Georg Hentschel, Lauchhammer