Die Geschichte mit dem Stadion im Krauschwitz hat schon einen langen Bart, dennoch war die Mitteilung am 20. Dezember 2019 dann doch unerträglich und ich habe mich an die folgenden Zeilen gemacht.

Im Prinzip läuft die Diskussion um das Stadion und deren Betreibung seit 2013/2014.

3500 Euro Kosten als Zuschuss für den Verein waren der Gemeinde zu viel Geld. Nach der Vorstellung des Konzeptes, Spielplatz-Erlebnisstätte war schnell klar und dem Bürgermeister auch mitgeteilt, dass diese neue Nutzung weitaus mehr Geld der Gemeinde in Anschaffung und Betreibung kosten werden als der genannte Wert.

Mannschaften wurden vertrieben

Zuerst wurde der Frauenfußball mit inakzeptablen Forderungen konfrontiert: Platz abkreiden, Rasenmaht, Wegfall von Dusch- und Sanitärräumen. Somit war die Entscheidung der Frauen schnell gefällt in Richtung Gablenz/Schleife eine neue Spielstätte zu suchen und zu finden.

Von „Alte Falte“ bis Eiszeit-Paradies Krauschwitzer Kletterparadies hat einen neuen Namen

Krauschwitz

Leider gab es zu diesem Zeitpunkt schon keine Männermannschaft mehr im Spielbetrieb. Somit blieb nur noch die Altherrenmannschaft. Mehrere Besuche beim Bürgermeister und Abstimmungen mit der Erlebniswelt blieben erfolglos. Um es vorweg zunehmen, die Altherrenmannschaft war kompromissbereit.

In einer der letzten Vereinsversammlungen wurde dann die Kündigung des Pachtvertrages bekannt gegeben. Definitiv nicht im Auftrag des Vereins (dies ist auch der Anstoß für diesen Artikel), vielmehr wird vermutlich heute noch die zweite Unterschrift unter der Kündigung fehlen.

Nur 60 Jahre als Stadion genutzt

Dies wurde in der besagten Versammlung in der Vereinssatzung nochmals geprüft. Damit war das Ende des Helmut-Just-Stadions besiegelt. Die Altherrenmannschaft ging nach Kromlau und hatte noch einige Jahre den Namen NSV Krauschwitz getragen. Leider ist der mehrmalige Kreismeister im Frauenfußball NSV Krauschwitz nicht mehr in Erwähnung.

In den 50er-Jahren hatten Sportfreunde in unzähligen Aufbaustunden eines der schönsten Stadien im Altkreis Weißwasser geschaffen, leider durfte es nur 60 Jahre alt werden. Jetzt sind Tatsachen geschaffen worden, die eine sportliche Nutzung im Großfeld für die nächsten 60 Jahre wohl verbieten dürften.

Bei ein wenig Akzeptanz von Bestand und neuen Plänen wäre sicherlich auch eine Kombination möglich gewesen. Ich bin mir nicht sicher ob hier falscher Ehrgeiz am Werke war.