Die LR stellte die Unfallstatistik Brandenburg 2018 vor mit den einfachen Zahlen: Senioren 18 214 gegen junge Fahrer 6159. Vor längerer Zeit gab es eine Veröffentlichung, in der Fahrerlaubnisinhaber den Altersgruppen gegenübergestellt wurden. Dabei stellte sich heraus, dass die Senioren prozentual weniger Unfälle verursachen als die jüngeren Fahrer. Ich sehe hier ein Lostreten einer Kampagne, hinter der die Lobby der MPU-Verdiener, Fahrlehrer und Ärzte stecken könnte. Denen sollte die Fahrerlaubnis mit Eintritt in das Seniorenalter entzogen werden. Mal sehen, was sie dann sagen. Ich bin 71 Jahre alt, stehe noch im Arbeitsleben und wohne auf dem Dorf.

Hartmuth Wirtz vom Metallbau Luckau