Insgesamt wurden im vergangenen Jahr 145 000 Motorräder zugelassen. Überdurchschnittliche Rückgänge musste laut Weigt vor allem die Klasse bis 750 Kubikzentimeter Hubraum verzeichnen. Große Maschinen hingegen waren von dem Rückgang kaum betroffen. Dort schrecke auch der ständig steigende Verkaufspreis die Konsumenten kaum ab, sagte Weigt. Zur Leipziger Motorradmesse, nach Dortmund die zweitgrößte in Deutschland und die erste der Saison, haben sich laut Weigt mehr als 200 Aussteller angemeldet. Wie im vergangenen Jahr würden bis Sonntag rund 70 000 Gäste erwartet.
Im Mittelpunkt stehen laut Messe die Trends der kommenden Saison wie Nostalgie-Nachbauten und neue 1000er-Maschinen, beispielsweise von BMW und der sächsischen Zweiradschmiede MZ.
Daneben spielt die Sicherheit auf zwei Rädern eine große Rolle. Vor allem solle das Antiblockiersystem (ABS) bei Motorrädern stärker bekannt gemacht und gefördert werden, sagte Hubert Koch vom Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft. (ddp/bra)