März stattfindende Leipziger Buchmesse blickt auch in diesem Jahr verstärkt nach Osten. So soll erneut besonders Literatur aus Polen, der Ukraine und Weißrussland vorgestellt werden. Es gebe in diesen Ländern eine reiche Literaturszene, die hier kaum bekannt sei, sagte Messedirektor Oliver Zille am gestrigen Donnerstag. Schon 2012 waren die drei Länder Themenschwerpunkt beim Branchentreff.

dpa/bl Kultur Seite 6